Endodontologie

Ist der Zahnnerv entzündet oder bereits abgestorben, muss eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden. Dafür muss ein Zugang über die Kaufläche geschaffen werden, über den der Nerv entfernt werden kann. Der entstandene Hohlraum muss über mechanische und chemische Verfahren gereinigt und desinfiziert werden. Wenn der Knochen an der Wurzelspitze bereits betroffen ist, muss über einen gewissen Zeitraum eine antibakterielle Einlage stattfinden. Erst nach vollkommener Beschwerdefreiheit kann der Zahn eine bakteriendichte Wurzelfüllung erhalten.

Die Behandlung ist ein Versuch den Zahn zu erhalten. Durch chronisch-entzündliche Prozesse oder  anatomische  Gegebenheiten kann nicht immer eine vollständige Ausheilung stattfinden.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Wurzelbehandlung ist eine Überkronung zwingend erforderlich, um den Zahn vor Frakturen zu schützen, da dieser durch die fehlende Durchblutung deutlich spröder wird.

 

Impressum